„Rechte von Kindern und Jugendlichen in der Gesellschaft“ – Deutsch-Indischer Jugendaustausch in Chennai

Der Verein Bürger Europas organisierte aus Anlass des 20. Jahrestages der UN-Kinderkonvention einen deutsch-indischen Jugendaustausch in der Stadt Chennai im Bundesstaat Tamil Nadu.

20 deutsche Teilnehmer repräsentierten hierbei die deutsche Gesellschaft in ihrer ganzen Breite. Die Deutsche Sportjugend wurde von Sandy Liebehenschel vertreten.

Am 20. November 1989 wurde das Übereinkommen über die Rechte von Kindern von der Vollversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet und trat am 20. September 1990 in Kraft. Beim Weltkindergipfel im selben Jahr verpflichteten sich die Regierungsvertreter der UN-Staaten zur Anerkennung und aktiven Umsetzung der Konvention. In diesem Jahr wird bereits das 20-jährige Bestehen gefeiert und über den Globus verteilt, werden zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen durchgeführt. Der Austausch in Indien war ein Beitrag zu diesem großen Jubiläum.

Während der Reise stand vor allem der Austausch der Jugendlichen auf persönlicher, kultureller und gesellschaftlicher Ebene im Vordergrund.
Diskussionen rund um das Thema „Kinder- und Jugendschutz“, sowie zahlreiche Besuche, Diskussionen und Gespräche in verschiedenen Institutionen, konnten den Jugendlichen die Möglichkeit geben sich über ihr Engagement für die Rechte von Kindern und Jugendlichen auszutauschen.

Das Programm der Reise ermöglichte vielfältige Gespräche mit Vertretern von unterschiedlichsten Organisationen sowie Besuche in zahlreichen Institutionen. Die unvorstellbare Armut und das Elend das sich täglich offenbarte, bewegte alle Teilnehmer sehr. Den Jugendlichen wurden zahlreiche Hilfsprojekte vorgestellt, wobei immer der direkte Kontakt mit Betroffenen im Vordergrund stand.
Besonders emotional berührt wurden alle durch die vielen kleinen besonderen Momente mit den Kindern. Ob beim Besuch im Kinderheim des Don Bosco Shelter, oder bei der erschütternden Besichtigung der Lebensumstände in einem Slum – es waren die Kinderaugen die alle tief bewegt zurück ließen.

Für viele Kinder und Jugendliche in Indien ist Freude und Spaß ein Luxus, den sie fast nie erleben dürfen. Das Leben besteht aus Überleben.
Was der Sport und die Freude an Bewegung für Kinder bedeuten kann, konnte aber an zwei positiven Beispielen erlebt werden.
Beim Cricket-Training fanden Indische und Deutsche Jugendliche ohne Kommunikation zusammen und spielten als Team die Nationalsportart Indiens. Mit diesem WIR-Gefühl konnten sich alle Beteiligten über die Bedeutung des Jugendsports sowie das Thema Nachwuchsförderung austauschen.

Sandy Liebehenschel hatte bei einem Termin in der Relief Foundation die Möglichkeit einen Tanzworkshop für Kinder anzubieten. „Das Strahlen, das ich in den Augen der Kinder gesehen habe, zeigt mir, dass diese wenigstens in dieser Zeit ihre großen Sorgen, Ängste und ihren Kummer vergessen konnten. Und auch wenn es nur ein kurzer Moment war, dann hat er sich doch gelohnt“ berichtet die Referentin.

Wenn auch noch viel Arbeit zum Thema Kinder- und Jugendrechte in Indien bevorsteht. Es lohnt sich jeder kleine Schritt.
Viele Augenblicke und Bilder werden die Teilnehmer noch lange beschäftigen und sie motivieren Ihre Arbeit fortzusetzen.

In Kooperation mit Lobocito Film wird Bürger Europas e.V. einen 15min. Dokumentarfilm über dieses deutsch-indische Projekt sowie den 20. Jahrestag der UN-Kinderrechtskonvention produzieren. Sandy Liebehenschel wird in diesem Film als eine von drei ausgewählten Teilnehmern mit ihrer Arbeit im deutschen Jugendsport porträtiert.

Dieses deutsch-indische Projekt wurde mit freundlicher Unterstützung des Auswärtigen Amtes, des Bundesverwaltungsamtes sowie zahlreicher Unternehmen der freien Wirtschaft durchgeführt.

(Text & Foto: Gundi Liebehenschel, Öffentlichkeitsreferentin)

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.