160 junge Sportler wurden geehrt

Junge Sportler die sich im vergangenen Jahre durch herausragende Leistungen auf Bundes- und Landesebene ausgezeichnet hatten, wurden für diese Leistungen auch vom Sportkreis gewürdigt.
So wunderte es nicht, dass sich ratzfatz die Turn- und Festhalle Herrenzimmern an diesem Freitag, dem 13. März füllte.
160 Sportler aus den unterschiedlichsten Fachbereichen wurde diese Ehre zuteil.
Der Sportkreisvorsitzende hob in kurzen Worten den Stellenwert des Sport hervor und würdigte ebenso die Leistung der Trainer und Eltern, die zu diesen Erfolgen letztendlich beitragen.
In einer stillen Gedenkminute gedachten die Anwesenden der schrecklichen Ereignisse von Winnenden.
Die Sportkreismitarbeiterin Anja Gaiselmann betreute den Infostand „Kinder stark machen, keine Macht den Drogen“ der regen Anklang fand.
Die Herren Seifried, stellvertretender Bürgermeister der Gemeinde Zimmern und als Vertreter der Kreissparkasse Rottweil, Herr Eckard, richteten Grußworte an die Sportler.
Auch Bettina Buntrock die Vorsitzende des Kreisjugendrings Rottweil ließ es sich nicht nehmen der Veranstaltung beizuwohnen.
Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgte neben den Ehrungesblöcken für Kurzweil an diesem Abend.

Ehrungsblock I

Ehrungsblock II

Ehrungsblock III

Ehrungsblock IV

Ehrungsblock V (Fotos: Klaus Weisser)

Es gilt allen vor und hinter den Kulissen für diesen gelungenen Ehrungsabend zu danken.
Ein anspruchsvolles Rahmenprogramm anläßlich der Jugendsportlerehrung des Sportkreises Rottweil hatten die Verantwortlichen der Sportkreisjugend Rottweil, Martin Glunk und Dr.Ute Bender zusammengestellt.
Von den biegsamen Gymnastinnen des TV Bochingen ging es hin zu den Trampolin springenden Ringern vom KSV Winzeln, die geschickt durch den Reifen sprangen und die Kunstradvorführungen von Renate Truppe, Dr. Ute Bender und Stefanie Buck sowie die Tanzgruppe aus Herrenzimmern, sie machte Lust auf das Comeback von Michael Jackson.

Sina Maier vom TV Bochingen (Foto: Klaus Weisser)

Die jugendlichen Ringer vom KSV Winzeln (Foto: Gundi Liebehenschel)

die Kunstradvorführung von Stefanie Buck (Foto: Klaus Weisser)

und die beiden Tanzvorführungen der Showtanzgruppe des Sportvereins Herrenzimmern die an diesem Abend bereits Lust auf die Tournee von Michael Jackson machten

„Trainer, die Helden der heutigen Zeit“

Gerda Bodmer, über 40 Jahre als Trainerin des Radsports tätig hat viele, viele Talente hervorgebracht,
es würde jedoch den Rahmen sprengen sie alle aufzuführen. Ihr wurde an diesen Abend ein herzliches Dankeschön seitens des Sportkreises Rottweil ausgesprochen.
Und sicherlich auch ihr zu Ehren ließen Renate Truppe und Dr. Ute Bender (früher Bihler) nochmals ihr Können aufblitzen. Die 160 Sportler, die es an diesem Abend zu ehren galt, zollten den Beiden einen Riesenapplaus.
Und Harry Bodmer, mehrfacher Welt- und Europameister, im Kunstradfahren, der von einer Präsidiumssitzung aus Frankfurt vom Bund deutscher Radfahrer extra den Turbo eingeschaltet hatte, um pünktlich dieser Veranstaltung seine Referenz zu erweisen, ließ es sich nehmen ein paar Worte an die Anwesenden zu richten:
Er dankte allen Trainern, die täglich mit ihrem Wissen und Können die jungen Menschen zu sportlichen Erfolgen führen, denn sie, so seine Worte: „Seien die Helden der heutigen Zeit“. Und Sport sei einfach die schönste Sache der Welt. In seinen Dank schloß er seine Mutter ein, die ihn zu seinen Erfolgen geführt hatte und schließlich befand er sich in „Seinem Wohnzimmer“, der Turn- und Festhalle des Kunstradfahrvereins Herrenzimmern.

Renate Truppe und Dr. Ute Bender (Foto: Gundi Liebehenschel)

Martin Glunk, Sportkreisjugendmitarbeiter, Dr. Ute Bender, Gerda Bodmer, Renate Truppe, Harry Bodmer und Robert Nübel SportkreisPräsident (Foto: Klaus Weisser)

Dr. Ute Bender und Renate Truppe bei ihrer Kür, Foto: Klaus Weisser

(Text: Gundi Liebehenschel & Foto: Gundi Liebehenschel/Klaus Weisser )

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.