Fachtagung „Ganztagsschule und Sportvereine“

Bildungspartnerschaften schließen

Der Sportkreis Rottweil lud Vereine, Kommunen und Schulen zum Impulsabend ins Landratsamt ein. WLSB-Präsident Klaus Tappeser hielt den Hauptvortrag

SK Ganztagsschule mit Hr. Tappeser 16.4.2013 041

 Normalerweise kommen in Sitzungssaal des Rottweiler Landratsamtes die 49 Räte des Kreises zusammen. Für den 16. April hatte der Sportkreis Rottweil zum Impulsabend „Sportvereine und Ganztagsschule“ in die Räume des Kreis-Parlaments geladen. 57 Vertreter von Vereinen, Kommunen und Schulen nutzten die Gelegenheit, um sich über aktuelle Entwicklungen zu informieren und Formen der Zusammenarbeit auszutauschen.

 Als Hauptredner des Abends hatte der Sportkreis den WLSB-Präsidenten Klaus Tappeser gewinnen können. SK Ganztagsschule mit Hr. Tappeser 16.4.2013 039Er setzte sich in seinem engagierten Vortrag für eine gleichrangige Partnerschaft von Schulen, Kommunen und Vereinen ein. Die Städte und Gemeinden seien als Schulträger zwar „der Chef im Ring“, wie es der WLSB-Präsident formulierte, dennoch führe kein Weg daran vorbei, die Arbeit von Schulen, Schulträgern und Vereinen zusammenzuführen. Denn nur gemeinsam könne es gelingen, die Ganztagsschule so zu gestalten, dass sie für alle ein Gewinn werde. Deshalb brauche es auch die Bereitschaft, in der Zusammenarbeit von den Partnern lernen zu wollen – die Schule von den Vereinen und die Vereine von den Schulen.

Finanzierungs- und Personalfragen

WLSB-Präsident Tappeser wies in seinem Vortrag aber auch auf die verschiedenen „Baustellen“ hin, die es in der Zusammenarbeit von Schulen und Vereinen derzeit gebe. Da stand zum einen die Frage der Finanzierung der Vereinsangebote in den Schulen im Raum. Er habe zwar keinen Geheimtipp parat, so Tappeser, aber neben den ganzen Fördertöpfen, die es für Schulen seitens des Landes und für Vereine seitens des WLSB gebe, könne es sich allemal lohnen, auch bei örtlichen Unternehmen nach einer finanziellen Unterstützung zu fragen, denn „Sport tut den Menschen gut“.

Zum anderen beschäftigte die Gäste im Sitzungssaal des Landratsamtes die Suche nach geeignetem und verfügbarem Personal für die Ganztagsschule. Denn gerade für ehrenamtlich geprägte Vereine ist es kein leichtes Unterfangen, Übungsleiter und Trainer während der Schulzeit bereitzustellen. Der WLSB-Präsident verwies einerseits auf die zahlreichen Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten auch beim WLSB, andererseits auf die Programme „Freiwilliges Soziales Jahr“ und „Bundesfreiwilligendienst“, über die Sportvereine Personal erhalten und engagieren könnten.

Gerhard Winkler, Bürgermeister von Dunningen und Vertreter der Gemeinden im Landkreis Rottweil, rief die Vereine dazu auf, nicht als Zaungäste die Entwicklung in der Schullandschaft zu beobachten, sondern als Handelnde aufzutreten, die ihre Interessen mit Engagement vertreten.

SK Ganztagsschule mit Hr. Tappeser 16.4.2013 008Ähnlich äußerte sich auch Gerald Kramer, der Leiter des Dezernats 1 im Rottweiler Landratsamt. Die Investitionen des Sports in die Zusammenarbeit mit den Ganztagsschulen werden sich auszahlen, da sei er sich ganz sicher, sagte Kramer. Gleichzeitig musste er zugestehen, dass der Landkreis nicht in der Lage sei, in diesem Bereich finanzielle Unterstützung zu leisten.

WLSB-Pilotprojekt  startet in Kürze

Wie die Zusammenarbeit zwischen Vereinen und Ganztagsschulen funktionieren kann, stellte WLSB-Referentin Astrid Sepp SK Ganztagsschule mit Hr. Tappeser 16.4.2013 024in mehreren Beispielen aus der Praxis vor. Zusätzlich informierte die Mitarbeiterin im Geschäftsbereich Bildung, Wissenschaft und Schulen über die umfangreichen Unterstützungsleistungen, die der Dachverband für seine Mitglieder konzipiert hat und zur Verfügung stellt. Jüngster Baustein in dem Konzept sei das Pilotprojekt „Dezentrale Koordinierungsstellen für Sportvereine und Ganztagsschulen“, das in Kürze in vier württembergischen Sportkreisen starten werde. Ziele seien, sowohl die Sportvereine vor Ort beraten zu können und zur Einrichtung von lokalen Bildungsnetzwerken beizutragen als auch langfristig den Sport als ersten Ansprechpartner für Bewegungs-, Spiel- und Sportangebote im schulischen Ganztag zu etablieren.

 

SK Ganztagsschule mit Hr. Tappeser 16.4.2013 013

 

Text: Gundi Liebehenschel, SK RW und Thomas Müller, WLSB

Fotos: Gundi Liebehenschel, Öffentlichkeitsreferentin SK RW

 

 

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst zum Ende springen um eine Antwort zu hinterlassen. Anpingen zur Zeit nicht erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>