Förderung: „Sport mit Flüchtlingen“

Leuchtturmprojekte „Sport mit Flüchtlingen“ gesucht
• WLSB-Sportstiftung unterstützt das Engagement der Vereine in Baden-Württemberg mit bis zu 3.000 Euro
• Vorbildhafte Projekte können bis zum 9. März eingereicht werden

Viele Sportvereine im Land zeigen großes Engagement, um Flüchtlingen einen Zugang zum Sport zu ermöglichen und damit aktiv die Idee einer Willkommenskultur umzusetzen. Die Stiftung des Württembergischen Landessportbunds fördert in diesem Jahr besonders vorbildhafte Projekte in Baden-Württemberg, die Flüchtlingen einen Zugang zum Sport ermöglichen. Vereine, Sportkreise und Verbände können bis zum 9. März Ihre Bewerbung einreichen und eine Förderung für das Projektjahr 2016 in Höhe von bis zu 3.000 Euro erhalten.
„Der große Einsatz unserer Vereine für die Flüchtlinge ist von unschätzbarem Wert“, betont Sportkreispräsident Robert Nübel „Die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen, lässt die Zufluchtssuchenden zumindest kurzfristig ihre Sorgen vergessen. Zudem hilft ihnen der Kontakt zu Menschen außerhalb ihres gewohnten Umfelds bei der aktiven Teilhabe an der Gesellschaft“, führt Sportkreispräsident Robert Nübel weiter aus.
Alle Vereine, die besondere Sportangebote für Flüchtlinge machen, sind aufgerufen, sich für die Leuchtturmprojekte zu bewerben. Insgesamt stellt die WLSB-Sportstiftung hierfür 15.000 Euro zur Verfügung. Die Bewerber werden voraussichtlich im April über eine mögliche Förderung informiert.
Weitere Informationen zu den Leuchtturmprojekten und zur Bewerbung gibt es unter: www.wlsb-sportstiftung.de.

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst zum Ende springen um eine Antwort zu hinterlassen. Anpingen zur Zeit nicht erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>