Fredy-Stober-Medaille für Robert Nübel

Empfang und Verleihung der Fredy-Stober-Medaille

für Rottweils Sportkreispräsident Robert Nübel

DSCN9049

Rudi Krämer, Gundolf Fleischer, Bertram Heißler und Robert Nübel

Sicher nicht alltäglich, dass für einen ausscheidenden Sportkreisfunktionär von einem anderen Sportkreis, nämlich vom Sportkreis Breisgau-Hochschwarzwald, ein Empfang, gegeben wird.

Zeigt dies von Robert Nübels Wertschätzung und Beliebtheit über die Rottweiler-Landesgrenzen hinaus.

Selbst Gundolf Fleischer, Präsident des Badischen Sportbundes Freiburg e.V. , einer westsächsischen Adelsfamilie abstammend und bis zum Jahre 2010 Staatssekretär im Finanzministerium des Landtags Baden-Württemberg, ließ es sich nicht nehmen von den vielseitigen und erfolgreichen Begegnungen in den unterschiedlichsten Gremien von Robert Nübel zu berichten.

Selbstverständlich kam Gundolf Fleischer auch auf das Thema „Sport und Flüchtlinge“ zu sprechen, welche ebenfalls im Sportreis Rottweil eine hohe Wertigkeit hat.

DSCN9045

Der Badische Sportbund Freiburg hat hierzu ein Pilotprojekt im Kreis Breisgau-Hochschwarzwald beschlossen, welches bereits in der Umsetzung ist. Sportaffine ehemalige Bürgermeister haben sich spontan bereit erklärt, in den Grenzen ihres kommunalen Sprengels ehrenamtlich als Koordinatoren zwischen Kommune, Helferkreis und Sportvereinen tätig zu werden und so für die Asylbewerber die Brücke zum Sport zu bauen.

Hier erwähnt er, dass er diesbezüglich bei Landrat Dr. Rüdiger Michel im Landkreis Rottweil auf offene Ohren und Zustimmung gestoßen sei.

Dieses Landkreisprojekt lässt hoffen, dass der beschrittene Weg ein Beispiel zur Nachahmung auch für andere Stadt- und Landkreise sein wird. So entsteht für alle Beteiligten eine Gewinnsituation. Deshalb gilt: Handeln, nicht nur reden.

Und dies war und ist bis heute auch Robert Nübels Motto.

Ob seiner besonderen Verdienste um den Sport wurde Robert Nübel von ihm mit der

„Fredy-Stober-Medaille“ ausgezeichnet. Insofern ein Novum, da er der erste ist, der diese Ehrung erhält und dazu noch ein Schwabe.

Anmerkung: Fredy Stober war beruflich als Zahnarzt tätig. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs war er Mitbegründer des Deutschen Sportbundes (DSB) sowie des Badischen Sportbundes Freiburg und von 1949 bis 1952 dessen erster Präsident. Er initiierte den Ausbau des Herzogenhorns zum ersten Bundesleistungszentrum. In den 1980er Jahren trieb er den Aufbau des Olympiastützpunkts Freiburg-Schwarzwald voran.

Auch „Mister Sportkreis“ Bertram Heißler, dessen Sportkreis Breisgau-Hochschwarzwald erst kürzlich das 40-jährige Bestehen feierte, plauderte aus dem Nähkästchen all der Jahre für und um den Sport gemeinsam mit dem Sportkreis Rottweil und dessen Präsidenten.

DSCN9070

Am Herzen liegen beiden Herren und ihren Teams die wieder Neubelebung der sportlichen Aufeinandertreffen mit den Nachwuchssportlern.

Dass dies auf der Agenda der Sportkreisjugendleiterin Romina Burkhardt stehen wird, steht außer Frage. Erste Überlegungen wurden bereits in der Runde geknüpft, zumal auch seitens des Finanzreferenten Rudi Krämer Zustimmung signalisiert wurde.

Rudi Krämer ist u. a. in der Sepp-Herberger-Stiftung des DFB als Kuratoriums-Mitglied tätig und hat das Sport- und Ferienhotel „Sonnhalde“ zum „Blühen“ gebracht.

Und da waren sich alle Anwesenden einig, auch die sportlichen und freundschaftlichen Begegnungen werden weiter  auf Kurs bleiben, auch wenn der Lotse das Schiff verlässt.

Text und Fotos:
Gundi Liebehenschel

 

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst zum Ende springen um eine Antwort zu hinterlassen. Anpingen zur Zeit nicht erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>