Gelungene Fortbildungsveranstaltung in Marschalkenzimmern

sk_fortbildung_marschalkenzimmern_04sk_fortbildung_marschalkenzimmern_03sk_fortbildung_marschalkenzimmern_02sk_fortbildung_marschalkenzimmern

Praktischer Teil in der Mehrzweckhalle Marschalkenzimmern am Samstag Morgen.

Herbstseminar Frauenkommission des Sportkreis Rottweil

Basenfasten unter Detox-Yoga und Funktional-Fitness

Beim diesjährigen Herbstseminar der Frauenkommission des Sportkreises Rottweil konnte Frau Ruth Amann, Leiterin der Frauenkommission, Frau Birgit Gaffron als Referentin zu Basenfasten und Detox-Yoga gewinnen. Nach Begrüßungskaffee und leckerem Birnen-/Himbeerkuchen waren die 18 Frauen gut gestärkt, um dann theoretisch über das „Basenfasten“ informiert zu werden. Hierbei wurde ihnen erklärt, was den Körper übersäuert und was sich genau hinter „Basenfasten“ verbirgt, wie hoch der pH-Wert im Körper sein sollte und welche Krankheiten bei gesunder Ernährung vermieden oder gelindert werden könnten. Im Durchschnitt bestehen nur etwa 20 % unserer Ernährung aus Basenbildern wie Obst, Gemüse, Salat und Mineralwasser. Viel zu wenig, um so ein natürliches Säure-Basen-Gleichgewicht zu schaffen. Ebenso führt das Ungleichgewicht zu Sauerstoffmangel und damit zur Bildung von zusätzlicher Milchsäure, wenn die Muskulatur unzureichend durchblutet wird. Deshalb ist körperliche Aktivität so wichtig. Für einen ausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt ist eine basenüberschüssige Ernährung die beste und natürlichste Möglichkeit.

Nach ausführlicher Einführung über das Basenfasten ging es sanft in Detox-Yoga über. Zunächst wurde der ganze Körper bei weichen Knien gelockert durch leichte Schüttelbewegungen. Im Schneidersitz oder anderer bequemen Sitzposition übte man das Atmen durch die Nase.

Es folgten weitere Yogaübungen, die die Darmtätigkeit anregen. Zum Ausklingen gab es die Erholungsphase wobei sich jede Frau ganz entspannen konnte. Im Anschluss konnten sich die Frauen bei einem guten Abendessen in Gesprächen ihre Erfahrungen austauschen.

Am frühen Morgen nach reichhaltigem Frühstück wartete bereits die Referentin Frau Gaby Peter zum Funktional-Fitness. Beim Funktional-Fitness werden statt einzelner Muskeln wie beim Gerätetraining isoliert zu kräftigen, ganze Muskelgruppen und komplexe Bewegungsabläufe trainiert. Bei Bewegungen im Alltag oder im Sport sind immer mehrere Muskeln, Sehnen und Gelenke gleichzeitig aktiv. Funktional-Fitness stärkt somit Muskeln, die zusammenarbeiten und stabilisiert Muskelansätze, Sehnen und Gelenke. Das Verletzungsrisiko kann so reduziert werden durch optimieren der Bewegungsabläufe.

Es folgten Warmups in Form von Zirkeltraining. Die Übungen wurden 3-mal wiederholt und jeweils 15-30 Sekunden absolviert. Bei weiteren Übungen wurde mit Gewichten und Theraband gearbeitet. Dabei kamen die Frauen ganz schön ins Schwitzen. Die Erholungsphase wurde durch Yoga-Entspannungsübung eingeleitet. Zum Abschluss bei gutem Mittagessen konnte der Tag mit positiven Eindrücken beendet werden.

Text: Marina Leopold / Foto: Klaus Weisser

 

 

 

Es wird noch ausführlich berichtet.

Foto: Klaus Weisser

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst zum Ende springen um eine Antwort zu hinterlassen. Anpingen zur Zeit nicht erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>