Jugendsportlerehrung 2005

Ehre weh Ehre gebührt, so hieß es am 21. April für 150 junge Sportler/innen in der Aichhalder Sporthalle.
Es ist schon eine lange Tradition und angenehme Verpflichtung, dass die jungen Aktiven für ihre herausragenden sportlichen Leistungen seitens des Sportkreises Rottweil geehrt werden. Die erreichten Platzierungen fliegen ihnen nicht zu, dazu bedarf es seitens des Sportlers, Trainers und auch des familieären Umfeldes viel Fleiß und Verständnis.
So ist es stets etwas Besonderes wenn der Sportkreis diese Leistungen mit einer entsprechenden Veranstaltung anerkennt, respektiert und auch öffentlicht macht. Auch die politischen und kommunalen Vertreter des Kreises erweisen zu diesem Anlass den Aktiven stets ihre Reverenz. Genannt für alle sei an dieser Stelle Dr. Steim, der es sich auch nach seinem Rücktritt als MdL nicht nehmen ließ, den Aktiven zu gratulieren.

von links: Reinhold Roth, 1. Präsident AB Aichhalden, Gerlinde Herzog, stellv. Bürgermeisterin Aichhalden, Dr. Steim

Der Sportkreisvorsitzende, Robert Nübel hatte eine nette Geschichte parat von Karinas Ballett-Traum… in dem es darum, ging, dass nicht die Meinung eines Einzelnen dazu beitragen darf, seinen Traum aufzugeben… .

Durchs Programm führte Karlhelm Griesser, der auch das Interview mit der Ex-Gymnastin Sandy Liebehenschel führte. Die u. a. den anwesenden Sportler/innen einiges aus ihrer sportlichen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft erzählte… Ihre Worte: „Verfolgt euren sportlichen Traum und zwar so lange, so lange es Spaß macht, denn dann ist keine Trainingseinheit vergebens gewesen“. Stolz und voller Vorfreude sei sie, dass sie heuer die Deutsche Sportjugend bei einem Simultanaustausch in Japan vertreten darf.

Ein wirkungsvolles Rahmenprogramm hatten die Organisatoren (Martin Glunk, Dr. Ute Bender, Karlhelm Grießer) für diesen Abend im wahrsten Sinne des Wortes auf die Beine gestellt: So eröffneten nach den Grußworten – von Gerlinde Herzog, Bürgermeisterstellvertreterin Aichhalden, Reinhold Roth, 1. Präsident AB Aichhalden – die Funky Dancers Aichhalden mit viel Schwung den Unterhaltungspart vor Teil 1 der Ehrungen von insgesamt 150 Auszuzeichnenden.

Funky Dancers Aichhalden

Es folgte der Pferdesportverein Schramberg-Sulgen unter der Leitung von Margarete Würkert, die seit 1975 eine Turniergruppe leitet und anschaulich zeigte die junge Mannschaft auf einem hölzernem Pferd welch Geschick und Leistungsvermögen nötig ist, um solch Kunststückchen zu vollbringen.

Nach dem zweiten Ehrungsblock wurde mit vielen „Ah und Ohs“ das Gewichtheben demonstriet, welche exzellent von Willi Müller kommentiert wurde.

Zwischen Teil 3 und 4 sahen die Anwesenden einen „Tango in rot mit Ball“ von Sandy Liebehenschel. Eine stille Gedenkminute erwiesen die Anwesenden dem viel zu früh verstorbenem Peter Roth. Martin Glunk überreichte in Erinnerung seiner Frau einen Blumenstrauß.

Dem 1. Präsident des AB Aichhalden Reinhold Roth wünscht der Sportkreis Rottweil für den Start in die 1. Bundesliga eine erfolgreiche Saison.
Für die gute Organisation sei den „Heinzelmännchen“ vom AB Aichhalden hiermit gedankt.

Leider ist es nicht möglich, alle geehrten Sportler/innen fotografisch Einzeln zu zeigen, dies schmälert keineswegs ihr Talent oder ihre Erfolge.

(Text und Foto von: Gundi Liebehenschel, Öffentlichkeitsreferentin)

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.