Klaus Krüger, TTC Rottweil, erhält den VICTOR

„Eigentlich kann ich selbst gar nicht Tischtennis spielen…“

Sportkreis-Ehrungsabend Sitzung 13.5.2014 024

 

Kaum glauben mag man diese Worte von Klaus Krüger, TTC Rottweil.

Doch ihm kam und kommt es ja nicht an, selbst den Zelluloid-Ball hin- und her zu „schlagen“, nein er bringt es allen die Spaß daran haben bei und für dieses Tun wurde er die Tage von der WSJ mit dem  VICTOR ausgezeichnet..

Der VICTOR ist eine hohe Ehrerbietung für’s Ehrenamt und in der Kategorie „Betreuer/Helfer/Mitarbeiter“ war Klaus Krüger einer der drei Ausgezeichneten.

Der Sportkreis Rottweil ist mächtig stolz, dass auch heuer wieder ein „Rottweiler“  zu den Geehrten gehörte.

Klaus Krüger  kann zwar nicht  verleugnen von wo er eigentlich kommt, sein Dialekt verrät ihn sogleich wenn er aus dem Nähkästchen plaudert. 1970 kam er aus Berlin in den Schwarzwald.

Und seitdem bis zum heutigen Tage lässt ihn der „kleine Weiße“ nicht mehr los.

40 Jahre hatte er das Amt des Jugendleiters beim TTC Rottweil inne.

20 Jahre davon zudem noch Jugendleiter im TT-Bezirk Oberer Neckar und Verbandsschiedsrichter.

Peter Müller, selbst in  hoher TT-Funktion tätig, (beim DTTB Ressort Breitensport) bezeichnet Klaus Krüger als „Mädchen für ALLES und immer bereit wo es klemmt, mitzuhelfen“ und dies ist als ganz, ganz großes Kompliment gemeint.

Er sei für „seine“ TT-Jugend mindestens 1 x um die Welt gefahren und kennt im Ländle wohl die meisten Sporthallen.

Dem Sportkreis-Gremium unter der Leitung seines Präsidenten Robert Nübel war es eine Ehre diesem außergewöhnlichen Menschen ebenfalls zu gratulieren

Und in gemütlicher Runde waren die Anwesenden fasziniert von dem was Klaus Krüger zu erzählen wusste. Seine Patentante war „schuld“, dass er in Rottweil landete.

Zuvor war er drei Monate auf der Insel Sylt bei einem Gast-Lehrgang der Marine und dort stand er gar als Boxer im Ring, was er glaubhaft versicherte und mit 63 Jahren hätte er erst den Trainerschein gemacht. Hut ab!

Sportkreis-Ehrungsabend Sitzung 13.5.2014 030

Nur eines konnten wir ihm nicht glauben, dass er eigentlich nicht Tischtennisspielen kann.

Text und Fotos:

Gundi Liebehenschel

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst zum Ende springen um eine Antwort zu hinterlassen. Anpingen zur Zeit nicht erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>