Mit Schmalzbrot und Most – Schießen für Jedermann und zahlreichen Ehrungen feierte die historische Bürgerwehr ihr rundum gelungenes Jubiläum.

Ohne den Vorsitzenden Peter Seemann würde es die historische Bürgerwehr nicht geben, betonte Beiratsmitglied Georg Bucher. Er habe den Verein initiiert und ihn kontinuierlich aufgebaut. Unterstützt von 31 Gründungsmitgliedern und einem Team, das anzupacken weiß und mit Herzblut hinter der Sache steht.
40 Jahre zählt der Jubilar, und in diesen Jahren wurde viel geleistet. Ein Schießstand, der seinesgleichen sucht, wurde aufgebaut, ein Vereinshaus gekauft und grundlegend saniert, eine Vereinsfahne sowie Uniformen angeschafft.
Stadtarchivar Dr. Winfried Hecht, referierte unterhaltsam über die Entwicklung des Rottweiler Wehrwesens.
Sportkreispräsident Robert Nübel lobte die beachtlichen Erfolge, aber insbesondere das Fundament, auf dem der Verein wachsen und gedeihen konnte.
Eines dieser Fundamente ist Jürgen Henne. Seit 1995 begleite er die Bürgerwehr als Kassier und mit seinem großen Sachverstand, sagte Nübel, der ihn dafür mit der silbernen Ehrennadel des Württembergischen Landessportbundes auszeichnete. Im Bereich der Brauchtumspflege hat Jürgen Henne bei einem historischen Geschütz tatkräftig mitgearbeitet und ist auch hier Mannschaftsführer.
Peter Peiker engagierte sich 20 Jahre als Kassier. Dank seiner hohen Qualifikation auf dem Gebiet der Finanzen konnte die Schießsportanlage „Rottweiler Pulverloch“ ohne Fremdmittel erbaut werden.
Seit 1996 ist er zweiter Vorsitzender des Vereins. „Fast neidisch“ blickte Sportkreispräsident Nübel auf die großen Reisen, die Peter Peiker für den Verein organisierte, und auf dessen großes Engagement, für das Peiker mit der goldenen
Ehrennadel ausgezeichnet wurde.
Mit großer Hochachtung für seine Leistung überreichte der Sportkreispräsident Robert Nübel an den Vorsitzenden Peter Seemann ebenfalls die goldene Ehrennadel. Er ist seit Gründung der Historischen Bürgerwehr Rottweil e. V. ununterbrochen 1. Vorsitzender. Und unter seiner Regie wurde 1986 nach achtjähriger Bauzeit die Schießsportanlage „Rottweiler Pulverloch“ eingeweiht werden. Als Bauherr hat Peter Seemann die Planung und Koordination übernommen. Er hat die meisten Arbeitsstunden geleistet und war ein Vorbild für alle Vereinsmitglieder.

 

Bürgerwehr Robert Nübel

 

Sportkreispräsident Robert Nübel, Kassier Jürgen Henne, stellvertretender Vorsitzender Peter Peiker, Vorsitzender Peter Seemann, Vorsitzender vom Stadtverband für Sport Manfred Trescher

 

Foto: privat

Text: Gundi Liebehenschel

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Du kannst zum Ende springen um eine Antwort zu hinterlassen. Anpingen zur Zeit nicht erlaubt.

Schreibe einen Kommentar

XHTML: Diese Tags kannst Du benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>