SpOrt Stuttgart, wahrlich mehr als nur ein Haus des Sports

Davon konnten sich 40 Teilnehmer aus dem Sportkreis Rottweil vor Ort mitten im „Neckar-Park Stuttgart“ überzeugen und sie waren allesamt begeistert, welch Symbiose hier geschaffen wurde: Bewegung und Bildung unter einem Dach zu vereinen. Viele Möglichkeiten um Körper und Geist gleichzeitig zu fordern. Aufmerksam lauschten sie im lichtdurchfluteten Atrium den Ausführungen von Herrn Tomaschke und es kann nur bestätigt werden, dass das Konzept „Leben und Bewegen“ in die Tat umgesetzt wurde. Die Rottweiler erlebten das Haus in Funktion, so waren nahezu alle unteren Gymnastik-/Fitnessräume mit Workshops besiedelt und es war reine Freude die Aktiviäten ringsum wahrzunehmen.

SportkreisPräsident Robert Nübel vor dem SpOrt bei seinen Ausführungen zur Entstehung des Hauses

Vollends begeistert war jung und alt, als es dann ins Kunst-Turn-Forum direkt neben dem SpOrt Stuttgart ging. Das Landesleistungszentrum/der Bundesstützpunkt im Olympiastützpunkt Stuttgart nahm alle in seinen Bann, denn es war nicht nur die Transparenz der Räumlichkeiten, sondern wir erlebten, mit welch Begeisterung die zukünftigen „Meister“ vom Nachwuchstrainer Rainer Schrempf bis hin zu Valeri Belenki trainierten und sogar die Mittagszeit vergaßen.

Die Teilnehmer des Sportkreises Rottweil vor dem Kunstturn-Forum

Michael Breuning, der seitens des STB für den Hochleistungssport zuständig ist, nahm sich viel Zeit um all unsere Fragen zu beantworten. Robert Nübel, der Sportkreisvorsitzende wusste ebenfalls viel zur Entstehung des „Haus des SpOrt“ zu berichten. Neben all diesem bewegtem Flair konnten die Teilnehmer dann ebenfalls das pulsierende Umfeld auf dem Cannstatter Wasen, bei einem Neckarbummel oder in Stuttgarts City auf eigenen „Sohlen“ erkunden.

(Gundi Liebehenschel, Öffentlichkeitsreferentin)

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.