Sportabzeichenehrung

Mit dem Sportabzeichen auf dem richtigen Wege, dies stellte in einer kleinen Feierstunde kürzlich im Vereinsheim des SV Mariazell die „Sportabzeichenfamilie“ des Sportkreises Rottweil unter Beweis.
Seit sieben Jahren ist es Sitte, dass die Absolventen in einer kleinen Feierstunde ihre verdiente Ehrung erhalten. Rein optisch hat sich das Abzeichen heuer ein wenig verändert, denn statt DSB ist nun DOSB eingraviert. Doch was die Begeisterung zum Erwerb der Auszeichnung angeht ist wiederum eine Steigerung zu verzeichnen, wie es der Sportabzeichenreferent Klaus Walter nicht ohne Stolz und Zufriedenheit in seiner Laudation feststellte. Des Weiteren gibt es seit 2007 noch folgende Änderungen: Es gib kein Schülersportabzeichen mehr, sondern nur noch das Jugendsportabzeichen, welches von 8 bis 17 Jahren zählt und bei den Bedingungen der Schwimmzeiten Frauen wurde eine Senkung vorgenommen.
Im Schülerbeich waren für es 655, Jugendliche 246 und bei den Erwachsenen 344, die ihr Ziel erreichten.

...


Ausgezeichnet wurden für 35-malige Wiederholung:
Ulrich Rühle, Zimmern
Ursula Mayer, Lauterbach
Brunhilde Fiedermutz, Schwenningen.

Für 30-malige Wiederholung:
Dietmar Schmitzberger, Rottweil
Ingrid Kläger, Sulz
Werner Frank, Rottweil.

Für 25-malige Wiederholung:
Siglinde Würthner, Schwenningen
Elmar Roth, Rottweil
Dieter Oppold, Oberndorf
Reinhold Kalmbach, Rottweil
Irmgard Ginter, Seedorf
Karl Behlke, Rottweil.

20-fache Wiederolung:
Norbert Risterer, Lauterbach
Margot Mutschler-Schmid, Lauterbach
Heidi Erban, Oberndorf.

15. Wiederholung:
Gerda Oppold, Oberndorf
Kurt Groß, Deißlingen
Hermann Bucher, Rottweil.

10. Wiederholung:
Monika Wäschle, Rottweil
Bernd Volmar Rottweil
Barbara Stephan, Vöhringen
Ursula Nessler, Rottweil
Hans-Peter Maier, Rottweil
Otto Ketterer, Lauterbach
Dr. Gert Heinrich, Schwenningen.

Erfolgreichster Vereine war der TV Sulz mit insgesamt 204 Abnahmen und davon 21 Familien. Hier galt ein besonderer Dank der Verantwortlichen Ingrid Kläger.
Die Verantwortlichen des Sportkreises Rottweil Hans-Jörg Schmohl und Klaus Walter wünschten den Geehrten für das neue Sportabzeichenjahr wiederum gute Leistungen und vor allem ein verletzungsfreies Jahr.

(Text von: Gundi Liebehenschel, Öffentlichkeitsreferentin und Foto von: Klaus Walter)

Mit dem Sportabzeichen auf dem richtigen Wege, dies stellte in einer kleinen Feierstunde kürzlich im Vereinsheim des SV Mariazell die „Sportabzeichenfamilie“ des Sportkreises Rottweil unter Beweis. Seit sieben Jahren ist es Sitte, dass die Absolventen in einer kleinen Feierstunde ihre verdiente Ehrung erhalten. Rein optisch hat sich das Abzeichen heuer ein wenig verändert, denn statt DSB ist nun DOSB eingraviert. Doch was die Begeisterung zum Erwerb der Auszeichnung angeht ist wiederum eine Steigerung zu verzeichnen, wie es der Sportabzeichenreferent Klaus Walter nicht ohne Stolz und Zufriedenheit in seiner Laudation feststellte. Des Weiteren gibt es seit 2007 noch folgende Änderungen: Es gib kein Schülersportabzeichen mehr, sondern nur noch das Jugendsportabzeichen, welches von 8 bis 17 Jahren zählt und bei den Bedingungen der Schwimmzeiten Frauen wurde eine Senkung vorgenommen. Im Schülerbeich waren für es 655, Jugendliche 246 und bei de(Text von: Gundi Liebehenschel, Öffentlichkeitsreferentin und Foto von: Klaus Walter) Erwachsenen 344, die ihr Ziel erreichten.
weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.