Sportkreis Rottweil

„Die Kraft spüren, die Entspannung genießen“

… das sollte Beckenbodengymnastik sein und dies konnten die 77 Teilnehmerinnen, die der Einladung der Frauenkommission (unter Gisela Abberger, Helga Söll, Ursula Bühner und Ruth Amann) des Sportkreises Rottweil an diesem winterlichen Samstagnachmittag in die Hochmössinger Turn- und Sporthalle gefolgt waren, hautnah erleben, denn die Referentin Gabriele Kutz , verstand es ausgezeichnet, diese Thematik zu vermitteln. Selbst die Schreiberin zog sie in ihren Bann und sie integrierte sich spontan in den Stuhlkreis.

Beckenbodentraining zu vermitteln, keine leichte Aufgabe vor allem in die richtigen Worte zu fassen und die schematischen Zusammenhänge darzustellen, doch die Referntin fand den richtigen Ton um das Zusammenwirken von Muskelanspannung und -entspannung zu erleben und was durch gezielte Atmung passiert. Denn, wem ist es unbedingt bewusst, dass grad dem Beckenboden eine wichtige Bedeutung für das körperliche und seelische Wohlbefinden zukommt.Das Hinführen und „Befassen“ mit der eigenen Körperlichkeit, gibt mehr Selbstvertrauen und vermittelt im Alltag mehr Sicherheit und Entspannungsfähigkeit sowie die Entwicklung der Körperwahrnehmung und dadurch (grad in der heutigen Zeit) ein Ruhigwerden und bei sich selbst ankommen um diese Urkraft zu spüren , denn „Glück entspringt dem Körper“.

So konnte bei den vielen gezeigten Wahrnehmungsübungen auch im Liegendbereich bereits das Verinnerlichen des Gelernten bei den Teilnehmerinnen festgestellt werden und sie werden sicherlich  gerne dies alles in ihren  eigenen Übungsstunden weitergeben, sei es in Tübingen, Fluorn, Lackendorf, Rötenberg, Altoberndorf, Zimmern, Böhringen, Sulz, Wellendingen, Boll, Wittershausen, Fischingen, Weiden, Bergfelden, Dunningen, Bochingen, Epfendorf, Neukirch, Hardt, Seedorf, Sigmarswangen, denn  dies war das Ziel dieser Fortbildung beim Sportkreis Rottweil e. V.

(Text und Foto Gundi Liebehenschel, Öffentlichkeitsrefererentin)

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.