Sportkreisinformationsfahrt Berlin

Auf Einladung des Abgeordneten Ernst Burgbacher, FDP aus Rottweil-Tuttligen für politisch Interessierte verweilten Mitglieder des Sportkreises Rottweil und Tuttlingen einige Tage in Berlin.

Die Gruppe Rottweil auf dem Reichtagsgebäude mit dem Bundestagesabgeordneten Ernst Burgbacher

Schwerpunkte dieses Programms war ein Informationsgespräch in der Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße (ehemaige Stasi-Zentrale), eine Informationsrunde im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung sowie ein Referat im Bundesministerium des Innern, welches für die Baden-Württemberger von besonderem Interesse war, zumal alle Teilnehmer aus dem Bereich des ehrenamtlichen Sports kamen und das Innenministerium ja bekannterweise auch für den Leistungssport zuständig ist, so dass ein reger Informationsaustausch mit dem Referenten zustande kam. Die obligatorische Stadtrundfahrt fehlte selbstverständlich auch nicht. Doch der Höhepunkt der Einladung war wohl die Teilnahme am Plenarbesuch des Deutschen Bundestages (Reichtstagsgebäude). Es fehlten zwar etliche Abgeordnete jeglicher Coleur, so dass bei einer Abstimmung per Hammelsprung, diese ungültig war, weil das Plenum nicht ausreichend besetzt war, da wohl einige Volksvertreter bereits in Richtung ihres Wahlkreises waren. Dennoch war es für die Rottweiler hochinteressant die Bundesregierung und hier insbesondere die Bundesminister Westerwelle, Müntefering und die Bundeskanzlerin gar selbst in Aktion zu erleben. Politik zum Anfassen erlebten die Teilnehmer bei der anschließenden Diskussion im Deutschen Bundestag mit Abgeordneten der FDP-Fraktion und dessen Parlamentarischen Geschäftsführer Herrn Abgeordneten Ernst Burgbacher.

Aufmerksam verfolgen die Teilnehmer den Ausführungen in der Forschungs- und Gedenkstätte Normannenstraße (ehemaige Stasi-Zentrale)

Eine Führung im Dokumentationszentrum Berliner Bauer und eine weitere Besichtigung durch die Open-Air-Ausstellung der Topographie des Terrors lässt ein geschichtsträchtiges und nachdenkliches Berlin-Erlebnis mit Sicherheit noch lange nachklingen.

(Text und Foto von: Gundi Liebehenschel, Öffentlichkeitsreferentin)

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.