Wer am Boden liegen bleibt, schießt keine Tore…

– soll heißen: Mann/Frau darf nicht auf Veränderungen warten, sondern muss sie selber beginnen – Projekte sind letztlich Ideen, die Initiative fanden.

Manfred Pawlita - Vertreter der Vereine

Nein, nicht mit dem Zeigefinger, sondern weit vorausblickend und mit fundiertem Wissen stieg Manfred Pawlita, Mitglied im Vorstand des WLSB sowie Vereinsvertreter im Präsidium des Landessportverbandes BW mit den Teilnehmern des Sportkreises Rottweil in die Thematik “ Wie sieht der Verein in der Zukunft aus“. Knapp 20 Teilnehmer/innen waren der Einladung gefolgt. Sie kamen aus folgenden Vereinen: Herrenzimmern, Lauterbach, Dietingen, Rötenberg, Sulz, Mariazell, Rottweil, Schramberg, Villingendorf und Oberndorf.
Herr Pawlita zeigte Lösungsansätze am Beispiel der koooperativen Planung im Sport auf, ging auf die Motivation im Ehrenamt ein und erläuterte die veränderten Rahmenbedingungen und ging auf den Wertewandel bei den Mitgliedern ein. Ein weites Feld, welches in der Kürze der Zeit nicht gleich zu Veränderungen führen kann, doch nur wer sich damit beschäftigt, sei es die Bildungslandschaft, der Wertewandel Fitness und Gesundheit, das veränderte Freizeitverhalten, der demografische Wandel, die Freizeitgestaltung schlechthin, es gilt vieles zu berücksichtigen, um auf der Höhe der Zeit zu sein. Ja, nur wer sich mit all diesen Themen beschäftigt und in die Vereinsarbeit einfließen lässt, kann sicher sein, dass sein Verein auch in Zukunft die Wünsche seiner Mitglieder mit all seinen Zielgruppen zufriedenstellen kann.

Denn wie heißt es so schön:
Sport und Bewegung tun den Menschen im Sportkreis Rottweil gut.
„Mitspielen strengstens erlaubt. Die Sportvereine“

(Text: Gundi Liebehenschel, Öffentlichkeitsreferentin Foto: Manfred Pawlita)

weitersagen:
  • Add to favorites
  • PDF
  • email
  • Print
  • Digg
  • Facebook
  • Yahoo! Buzz
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • LinkedIn
  • RSS

Du kannst alle Antworten zu diesem Eintrag via RSS 2.0 Feed erfolgen. Kommentare und Pings sind zur Zeit geschlossen.

Kommentare sind geschlossen.